Alles über Mütterpflege - kompetente Unterstützung
rund um die Geburt

/

 

 



Aktuelles

Mütterpflegerin werden wie Liza Becker bei der Ausbildung Mütterpflege

Neuigkeiten von unseren Teilnehmerinnen

Liza Becker ist Mutter von zwei Kindern und unterstützt Familien als Mütterpflegerin. Sie ergänzt die Hebammenbetreuung mit ganz praktischer Unterstützung im häuslichen Umfeld. Wir wünschen Liza viel Erfolg und freuen uns, dass die Mütterpflege in Rostock so viel Anklang findet.

Infoabende und Bewerbung

Gib deinem Leben eine neue Richtung! Vielleicht denkst du schon länger darüber nach, wie Du Dich verändern kannst oder Du möchtest Dich weiterentwickeln und mit Familien arbeiten. Als Mütterpflegerin und Doula ermöglichst Du jungen Familien einen guten Start.

Finde einen Präsenzkurs in deiner Nähe oder nimm an einem Onlinekurs teil und erlebe mit anderen Kursistinnen die Präsenzwoche an der Ostsee. 

Um einen Einblick zu bekommen, wie wir Dich bei deinen Vorstellungen unterstützen können, organisieren wir regelmäßig Infoabende in deiner Nähe und  online. 


Infoabend zur Ausbildung Mütterpflege

03.11.2021

19:30-21:00


Online Infoabend

  • Per Computer, Tablet oder Smartphone geht es unter diesem Link zum Online-Meeting. Zuvor muss ggf. die gratis-App unter diesem Downloadlink installiert werden.
  • Telefonisch einwählen ist möglich unter Tel: 0892-0194-301; Zugangscode: 779-183-253
  • Bei technischen Fragen erreichen Sie uns unter 0381-29644574

03.01.2022

19:30-21:00


Online Infoabend

  • Per Computer, Tablet oder Smartphone geht es unter diesem Link zum Online-Meeting. Zuvor muss ggf. die gratis-App unter diesem Downloadlink installiert werden.
  • Telefonisch einwählen ist möglich unter Tel: 0892-0194-301; Zugangscode: 779-183-253
  • Bei technischen Fragen erreichen Sie uns unter 0381-29644574

15.01.2022

17:00-18:30


Hamburg

  • Hebammenpraxis "Besondere Zeit", Groten Hoff 2, Hamburg-Volksdorf
  • Bitte melden Sie sich unter 0381-29644574 an, die Anzahl der Plätze ist begrenzt.


NEU!  Spezialisierung für erfahrene Mütterpflegerinnen

Ab 2021 bieten wir eine Qualifizierung für zertifizierte Mütterpflegerinnen an, die sich weiterentwickeln wollen. Es werden 3 Vertiefungslinien angeboten:

  • psychosoziale Unterstützung von Familien mit erhöhter Belastung
  • Rückbildungs- und Bewegungscoach
  • Entwicklung und Ernährung im 1. Lebensjahr
Mütterpflegerin Ausbildung und Weiterbildung

Voraussetzung für die Teilnahme ist einerseits die Zertifizierung als Mütterpflegerin und andererseits die aktive Arbeit im Umfeld von Frauen und Familien nach der Geburt eines Kindes. Mehr Informationen in Kürze.


Online-Kurs mit interaktiven Einheiten und Kompaktpräsenzwoche

online-Kurs Mütterpflege - Ausbildung zur Mütterpfegerin online

Neue Herausforderungen fragen um intelligente Lösungen. Uns erreichen zunehmend Anfragen nach Mütterpflegerinnen von Müttern, die ihre Wochenbettzeit lieber zu Hause verbringen wollen und Unterstützung gebrauchen können.  Fortbildungsveranstaltungen, die sich mit dem Social Distancing vereinbaren lassen, sind das Gebot der Stunde.

Wir liefern einen Beitrag durch unseren einmaligen online-Kurs. In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit, die Theorie über online Präsenzeinheiten und Übungen zu erarbeiten. Die Präsenzzeiten werden zusammengefasst zu einem Intensivkurs. Auf diese Weise können Sie die digitale Möglichkeiten sinnvoll nutzen, um zu lernen, wie man Mütter im Wochenbett unterstützt und profitieren von den Möglichkeiten der neuen Medien.

Startmomente:

01. Januar /  01. März / 01. Mai / 01. Juli / 01. September / 01. November

jetzt anmelden


Bewerbung


Sie haben sich schon für die Arbeit als Mütterpflegerin entschieden und möchten einen Platz im Kurs reservieren? Für die Bewerbung füllen Sie das Online-Anmeldeformular aus und senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen, inkl. Ihre Motivation Mütterpflegerin zu werden, bevorzugt per E-Mail an: info@wochenpflege.de


Anmeldung Ausbildung Mütterpflege - neue Wege gehen Mütterpflegerin werden


Kursanfang

Bewerbungsfrist

März

20. Januar

September

15. Juli

online mit Kompaktpräsenz

4 Wochen vor Kursbeginn - beachten Sie die Ankündigung auf der Webseite

Meinen Platz sichern


Die Ostseezeitung macht auf die Arbeit von Mütterpflegerinnen aufmerksam

Die Ostseezeitung bringt einen interessanten Artikel über die Arbeit als Mütterpflegerin in Mecklenburg-Vorpommern. Auch hier freuen sich Frauen und Familien über die zusätzliche Unterstützung nach der Geburt ihres Kindes.

Kathleen Stein, die als Mütterpflegerin in der Umgebung von Grimmen tätig ist, erzählt über ihre tägliche Arbeit.

Nach dem ersten Kind gibt es häufig Unsicherheiten und auch erfahrene Mütter in Schwerin, Wismar, Rügen, Greifswald und Rostock freuen sich über die Ruhe, damit sie sich gut erholen können.

Hier geht es zum vollständigen Artikel auf der Webseite der Ostseezeitung zur Mütterpflege in Mecklenburg-Vorpommern.

Auch Mütterpflegerin werden? > jetzt anmelden für die Ausbildung Mütterpflege in Rostock.



Babys erster Schrei: Forscher entdecken die Geheimnisse des ersten Atemzugs

Das Wunder der Geburt: die ersten Atemzüge des neuen Weltbewohners sind ein wichtiger Meilenstein. Aber wie kann ein Säugling, der vor der Geburt nie geatmet hat, plötzlich ganz von alleine atmen?

Forscher haben jetzt herausgefunden, dass bei diesem ersten Atemzug wichtige Prozesse aktiviert werden und zwar im Gehirnstamm des Kindes. Der Gehirnstamm ist der Teil des Gehirns, der im Hinterkopf kurz über das Rückenmark sitzt. Dieser Gehirnstamm ist auch bei Erwachsenen wichtig für Atmung und Bewusstsein.

Ausbildung Mütterpflege - schreiendes Baby ohne Mütterpflegerin

Beim ersten Atemzug wird ein Eiweißbaustein eines speziellen Atmungssystems aktiv. Das Signalmolekül wird PACAP genannt und wird beim ersten Atemzug von Hirnzellen freigesetzt. Ohne PACAP kam es bei Probetieren zu gefährlichen Atempausen, die abhängig von der Zimmertemperatur zunehmen konnten. Weil wir wissen, dass die Umgebungstemperatur ein Faktor ist, der das Risiko auf plötzlichen Kindstod - Krippentod - beeinflusst, vermuten die Forscher, dass PACAP wichtig sein kann in der Erforschung der Ursachen des plötzlichen Kindstods.



Mütterpflegerin Johanna Werfel erzählt über Ihre Arbeit

Johanna Werfel erklärt in einem sehr informativen Video, was eine Mütterpflegerin in Ihrer Arbeit leistet. Sie geht auf häufige Fragen von Eltern und Hebammen ein, die ihre Arbeit als Mütterpflegerin betreffen. Johanna ist neben Mütterpflegerin auch gelernte Kinderkrankenschwester und Stillberaterin ILCBC und arbeitet als Mütterpflegerin in Hamburg.


Neu! Ausbildung Mütterpflege in Stuttgart und München



Mütterpflegerin werden können Sie jetzt auch in Hannover, Stuttgart und München.

In der praxisnahen Ausbildung zur Mütterpflegerin in Stuttgart, Hannover und München, lernen Sie alles was sie brauchen, um Mütter und Familien im Wochenbett zu unterstützen und die Gesundheit von Mutter und Kind zu fördern.

Für weitere Informationen erreichen Sie uns gerne unter:

Tel. 0381 - 33 77 45 16 oder office@wochenpflege.de.

> jetzt anmelden


Hebammenmangel in Deutschland

Hebammen sind unverzichtbar!

Hebamme und Mütterpflegerin - Unterstützung nach der Geburt

Bildquelle: By Elekes Andor (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

"Der Spiegel" berichtet über Hebammenmangel. Die Geburtenrate steigt wieder und manche Frauen haben derzeit sogar Schwierigkeiten, eine Hebamme zu finden für die Wochenbettbetreuung.

Viele Hebammen freuen sich über die Unterstützung durch Mütterpflegerinnen in dieser sensiblen Zeit. Weil Hebammen mehrere Frauen betreuen, die ihre Aufmerksamkeit brauchen, ist die Zuarbeit von Mütterpflegerinnen sehr hilfreich für die hochwertige Versorgung, die Hebammen in Deutschland leisten.



Mütter die stillen, haben viel bessere Chancen die "rosa Wolke" zu erleben 

Mütterpflege - evidenzbasiert

Quelle: Wikipedia

Forscher aus Großbritanien fanden in einer interessanten Studie unter 13.998 Geburten heraus, dass Frauen, die ihr Baby stillten, 50% weniger Risiko hatten an einer Wochenbettdepression zu erkranken. Der genaue Mechanismus soll in weiteren Studien geklärt werden

 




Stammzellen aus Muttermilch leben im Nachwuchs weiter 

Ausbildung zur Mütterpflegerin - Mütterpflege evidenzbasierthttps://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stem_cells_diagram.png

Zumindestens bei Mäusen werden Stammzellen aus der Muttermilch Teil des Körpers der Nachkommen. Forscher  fanden in einer Studie bei Mäusen heraus, dass Stammzellen aus der Muttermilch auch nach längerer Zeit im Körper der Jungtiere weiterlebten. Die spannende Frage ist, ob dies auch bei Menschen der Fall ist. 

Muttermilch ist eine lebende Substanz und wir kennen die Funktionsweise nur in Ansätzen.

 

Gesunde Darmflora durch Stillen

Mütterpflege - evidenzbasiert

Quelle: Wikipedia

Eine gute Zusammenstellung der Bakterien, die im Darm leben ist wichtig für ein gesundes Immunsystem. Nach der Geburt werden Säuglinge von Bakterien aus der Umgebung kolonisiert. Forscher aus den USA belegten, dass 30% der guten Darmbakterien durch die Muttermilch zum Baby gelangten und 10% von der Haut der mütterlichen Brust. Die guten Bakterien in der Muttermilch stammen vermutlich aus der Darm der Mutter.











 
E-Mail
Anruf